Kontakt +49 (0)6172 9258 143



  • Siehe Warenausgangskontrolle
  • Kreativitätstechnik von Walt Disney, Vater des Disney Konzerns, der mit drei Rollenperspektiven:

    • dem Träumer (Visionär, Ideenlieferant)
    • dem Realist (Realist, Macher)
    • dem Kritiker (Qualitäts-Manager, Controller)

    Soll die Kreativität auf den Boden der Tatsachen zurückholen ohne sie von vornherein einzuschränken.
  • Unter Warenausgangskontrolle versteht man die Prüfung lt. festgelegter Spezifikation der hergestellten Fertig- und Halbzeugnissen.
  • Unter Wareneingangskontrolle versteht man die Prüfung von zugekauften Roh- und Halbzeugnissen lt. festgelegter Spezifikation.
  • Siehe Wareneingangskontrolle
  • Wertsteigernde Tätigkeit am Produkt oder einer Dienstleistung
  • Kennzahl bei der die tatsächliche Wertschöpfung eines Unternehmens für einen Benchmark genutzt werden kann.
    Formel: Wertschöpfung/ Beschäftigungszahl oder Personalaufwand oder Umsatz (Gesamtleistung)

    Im Lean Umfeld wird mit diesem Begriff oftmals der Gesamtnutzungsgrad gleichgestellt
    Formel:Gesamtnutzungsgrad = (Tätigkeits-+Anlagen-+Zeit-+Flächen-+Transportnutzungsgrad)/5*100%
  • Ist die vereinfachte Visualisierung komplexer, betrieblicher Abläufe rund um ein Produkt oder eine Dienstleistung um optimierungspotenzial, für eine ganzheitliche Verbesserung der Prozesse zu identifizieren und zu entwickeln
  • WHO ist die Abkürzung der Weltgesundheitsorganisation (engl.: World Health Organization) und ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen.
  • Siehe WIP
  • Durch einen Konsens beidseitig einen Gewinn erzielen.
  • Work in process – deutsch: Ware-in-Arbeit (WIA)
  • Die effektive und effiziente Umsetzung einer Maßnahme.
  • Siehe Café to Go
  • Worlds Standards Cooperation, setzt sich zusammen aus den folgenden drei Organisationen: ISO, IEC und ITU
DGbW © 2018